Vorbefunde

Schulmedizinische in der Kombination mit osteopathischen Befunderhebungen sind aufwendig. Ich werde viel fragen! Gern können Sie sich vorab Stichpunkte setzen, wann was wie anfing oder wovon Sie der Meinung sind, eine Beschwerdesymptomatik zu haben. 
Bitte denken Sie daran- insbesondere beim Erstgespräch- alle Unterlagen zum Behandlungsthema mitzubringen und gern auch andere Untersuchungsergebnisse, z.B.

  • CT
  • MRT
  • Röntgenaufnahmen
  • Hausärztliche Befunde/Labor
  • Medikamentenplan
  • Physiotherapeutische Behandlungen
  • Neurologische Behandlungen
  • HNO-ärztliche Behandlungen
  • Zahnbehandlungen
  • Augenärztliche Behandlungen
  • Psychiatrische und psychologische Behandlungen
  • Allergien/ Allergieausweis


Checkliste  

Bitte zu jeder Behandlung von Ihnen mitzubringen:

  • großes Handtuch, Tuch o.ä.
  • kleines Handtuch 
  • Mundschutz 
  • ggf. eine Decke zur Schädelakupunktur 

      (längere Liegezeit)

    


Bitte lockere Kleidung anziehen oder mitbringen
(BH/Mieder/Strumpfhose muss zur Behandlung evtl. ausgezogen werden)


Hygiene- insbesondere in Corona-Zeiten

Meine Liege sowie eingesetzte Hilfsmittel werden vor jedem Patienten desinfiziert. Händewaschen von meiner und Ihrer Seite setze ich vor jeder Behandlung voraus sowie die von mir festgelegte Mundschutzpflicht für beide Parteien.

Aufgrund der Bestimmungen des Heilmittelwerbegesetztes (HWG) muss folgender Hinweis gegeben werden: Die dargestellten Behandlungsmethoden werden in der Wissenschaft in ihrer Bedeutung und Tragweite nicht einheitlich gesehen. Es  liegen diesbezüglich noch keine randomisierten, placebo-kontrollierten Doppelblindstudien vor, 
wie es die höchstrichterliche Rechtssprechung bei gesundheitlichen Wirkaussagen in Deutschland fordert.
 Für den Bereich der Wirbelsäule geht die Bundesärztekammer in der Regel von einer Wirksamkeit ostheopathischer Behandlungen aus
 (Deutsches Ärzteblatt 2009, Seite 2325 ff.).